bb_kbdf_head.jpg

Folge 07 - mit Matthias Marquardt

Aus dem Bett direkt an den Laptop, hinein ins erste Meeting, und dann noch eins und noch eins und … Was nach maximaler Effizienz klingt, bringt immer mehr Menschen aufgrund permanenter Verfügbarkeit an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Denn in der virtuellen Arbeitswelt, in der ein Plausch mit den Kollegen in der Teeküche ebenso entfällt wie die Autofahrt zum nächsten Termin, kommt eines oft zu kurz: Pausen zum Menschsein.

Doch wie kann man den Wettlauf gegen die Digitalisierung gewinnen, ohne auf ihre Vorzüge zu verzichten? Diese Frage scheint doch wie geschaffen für einen „Laufpapst“ wie Dr. Matthias Marquardt, Internist und Sportmediziner aus Hannover. Mit ihm hat Timo in der siebten Folge unseres Videopodcasts „Kutter bei die Fische“ über das richtige Maß zwischen Fortschritt und Entschleunigung gesprochen.

bb_mat_vorschau.jpg

Schließlich ist sein Gast nicht nur passionierter Sportler, sondern ebenso Internist mit eigener Praxis. Und Buchautor. Sein neuestes Werk hat er einem Phänomen gewidmet, das aktuell zunimmt: der Erschöpfung. Matthias sehr persönliche Botschaft lautet daher, nicht nach immer mehr zu streben, sondern Souveränität über die eigene Zeit zurückzugewinnen. Im Verlauf des Gesprächs werden auch die Coronazeit und der Umgang mit Videosprechstunden thematisiert.

Eine gemeinsame Produktion der HOCHZWEI-Gruppe