York trägt eine Warnweste

bei PCP Bau in Langenhorn

In dieser Folge von #Stelldichein mit York macht unser Lieblingspraktikant nicht nur die Erfahrung, dass Handwerk wirklich goldenen Boden hat – sondern auch, wieviel Spaß man dabei haben kann. Bei PCP Bau in Langenhorn hilft er beim Gießen von Fundamenten, begleitet die Kollegen der Schlosserei und besichtigt die neue Holzwerkstatt

PCP Bau ist eines der alteingesessenen Familienunternehmen an der Westküste. Neben dem Hauptsitz in Langenhorn unterhält PCP noch einen Standort auf Sylt, wo York bereits zu Gast sein durfte. Während auf der Insel vorwiegend private Wohnhäuser errichtet werden, kümmert sich das Team auf dem Festland auch um Gewerbeimmobilie unterschiedlichster Art.

Bildercollage von York zu besuch bei pcp

Eines der aktuellen Projekte befindet sich in Dagebüll, wo Fundamente für Windkraftanlagen gegossen werden. Da lässt sich York nicht lange bitten und packt sofort tatkräftig mit an. Doch zwischendurch nutzt er die kleinen Pausen, um seinen Kollegen Löcher in den Bauch zu fragen. Jörg beispielsweise hat schon seine Ausbildung bei PCP absolviert und ist heute, rund 38 Jahre später, immer noch ein stolzer Teil des Teams. Solche langen Unternehmensbiografien sind bei PCP keine Seltenheit, wie Geschäftsführer Peter betont und berichtet unter anderem von einem Kollegen, den er nach 50 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedete.

Zurück in Langenhorn geht es für York in die hauseigene Schlosserei. Hier und in der – aktuell noch im Bau befindlichen – Holzwerkstatt werden zahlreiche Werkteile, die beim Bau benötigt werden, selbst gefertigt. Gemeinsam mit Betriebsschlosser Lars schweißt sich York ein kleines Männchen als Andenken und erfährt dabei, dass sein „Lehrmeister“ nicht nur bis zur Rente bei PCP bleiben möchte – sondern am liebsten auch noch darüber hinaus.