bb_jasna_header.jpg

Windparkprojekt Jasna

Das sorgt für ordentlich Wirbel: Die PNE AG hat das Windparkprojekt Jasna geplant und gebaut. Die 39 Anlagen liefern rund 132 MW Leistung, sodass der Park der größte in ganz Polen ist. Und nicht nur das: Auch für die PNE Onshore ist dieses Vorhaben das größte der bisherigen Firmengeschichte.

Um das Projekt entsprechend zu würdigen, haben wir für die PNE AG einen Projektfilm erstellt. Mithilfe von Animationen und eindrucksvollen Drohnenaufnahmen werden die Dimensionen des Windparks verdeutlicht.  Zusätzlich liefern Interviews mit den Projektverantwortlichen interessante Hintergrundinformationen über die Planungs- und Bauphase.

bb_jasna_video.jpg

Die PNE AG ist ein international agierender Projektierer von Windparks, sowohl on- als auch offshore. Ebenso zählen Photovoltaik, Speicherlösungen und Power-to-X-Technologie auf Wasserstoff-Basis zum Leistungsportfolio. Weltweit arbeiten rund 450 Menschen für die PNE AG, beispielsweise in Deutschland, Südafrika, Panama und Nordamerika. Der Windpark Jasna ist selbst für einen so erfahrenen Projektierer wie PNE eine Besonderheit. Die Entwicklungs- und Planungsphase umfasste rund 15 Jahre, die Bauzeit erstreckte sich über etwa zwei Jahre.

Im Film kommen der CEO der PNE AG, der Geschäftsführer von Sevivon sowie der verantwortliche Projektleiter zu Wort. Sie berichten von den Herausforderungen beim Netzanschluss sowie bei der Grundstücksakquise und der Logistik. All das hat sich gelohnt, denn der Park versorgt rund 110.000 Haushalte mit Strom und liefert so einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Für uns von bewegtbild war der Film zum Projekt geprägt von einer sehr guten Zusammenarbeit mit einer polnischen Agentur. Sie führte die Interviews vor Ort, während wir in den Innenräumen drehten sowie für Animation und Schnitt zuständig waren. Die Drohnenaufnahmen stammen von der PNE AG. Neben der deutschen haben wir auch eine englische und polnische Variante erstellt.