bb_baltic_header.jpg

Die geballte Ladung Praktikumserfahrung ist wieder unterwegs! #Stelldichein mit York ist dieses Mal in Langenhorn bei der BALTIC Fenster GmbH zu Gast. Das Familienunternehmen ist Teil der EGE-Gruppe, die kürzlich ihr 50. Jubiläum feierte. Von der Planung über die Produktion bis hin zur Auslieferung und dem After-Sales-Service hat BALTIC diverse Leistungen im Portfolio, von denen York an seinem Probearbeitstag einige kennenlernen darf.

BALTIC freut sich auf neue Mitarbeiter! 107 Beschäftigte sind bereits Teil des „hammergeilen“ Teams und bis 2027 wird ein Wachstum auf 130-140 Angestellte angestrebt. Gesucht werden qualifizierte Fach- und Führungskräfte, Auszubildende und Berufseinsteiger für Entwicklung, Produktion und den Vertrieb.

bb_baltic_video.jpg

In Langenhorn wird York von Pia aus dem Vertriebsinnendienst und Bürohund Lola begrüßt. Als erste Aufgabe bereitet das fleißige Helferlein den hauseigenen Besprechungsraum mit Tassen und Gläsern vor. Direkt fällt ihm der drehbare Riesenfernseher im Türformat auf, der gewünschte Designs in Lebensgröße darstellen kann. Kurz schweift Yorkab und träumt schon davon, wie das Gerät bei ihm zu Hause aussehen würde. Unterbrochen werden seine Träumereien von Rabea aus der Vertriebs- und Serviceleitung, die ihn zu einer Baustelle abholt. Dort angekommen erfährt York von Kunde Janes mehr über den Ablauf einer Bestellung bei BALTIC und darf anschließend gleich mal beim Einbau eines Fensterflügels mit anpacken.

Zurück bei BALTIC gibt es erst einmal eine koffeinreiche Stärkung für das Gespräch mit den Geschäftsführern Gregor und Thomas. York erfährt viel über die Firma und bringt die Benefits für das Personal in Erfahrung. Anschließend muss York in Arbeitskleidung nochmal ran und arbeitet an verschiedenen Stationen der Produktionsstraße mit. Bei Sven aus dem Qualitätsmanagement erfährt er, dass dieser bereits seit 24 Jahren bei BALTIC arbeitet und sogar so überzeugt von seinem Arbeitgeber ist, dass er seinen Sohn rekrutiert hat. Die Fensterrahmen, die York mit Mario zusammengesetzt hat, werden gemeinsam mit dem langjährigen Kollegen Dennis mit Scheiben versehen. Mit einem weichen Hammer werden Leisten im Rahmen befestigt, was York angesichts des zerbrechlichen Materials riskant vorkommt. Doch „Scherben bringen ja bekanntlich Glück, ne?“. Ob er mit dieser Auffassung richtig bei BALTIC ist? Lagerist Knud scheint die gleiche Befürchtung gehabt zu haben und stellt beim gemeinsamen Einwickeln von Paletten überrascht fest: „Super, du kannst ja doch was!“. Nach diesem ereignisreichen Tag genießen alle ihren Feierabend gemeinsam bei ein paar Spielen am Tischkicker. Mit kühlen Getränken in der Hand heißt es abschließend „Prost, ihr Lieben!“.